Hector Rails Besitzer kündigen die Absicht an GB Railfreight aufzukaufen

Hector Rail Besitzer, EQT Infrastruktur II, hat ein unwiderrufliches Angebot, um GB Railfreight, Großbritanniens drittgrößter Schienengüteroperator, zu erwerben, eingereicht.Der vorgeschlagene Erwerb ist Bestandteil der Strategie von EQT Infrastruktur II einen führenden und unabhängigen Schienengütertransportanbieter zu kreieren und die Hector Rail Group zu erweitern. Die Intention ist GB Railfreight in die Hector Rail Group zu integrieren, wenn dieses Angebot angenommen wird.EQT Infrastruktur II hat durch die Hector Rail Group ein unwiderrufliches Angebot, um GB Ralfreight zu erwerben, eingereicht, was einzig durch die Groupe Eurotunnel SE ist. Der Erwerb ist Gegenstand der Beratung mit Groupe Eurotunnels Vorstandsvorsitzenden, nach dem EQT Infrastruktur II und Groupe Eurotunnel bereit sind schnell die Transaktion und den Eintritt in bindende Vereinbarungen weiter voranzuschreiten.GB Railfreight, 1999 vom derzeitigen CEO John Smith gegründet, ist der drittgrößte Schienengütertransportanbieter in Großbritannien…
Read More

Hector Rail bietet Traktion zum “Blue Train” zwischen Gothenburg und Stockholm an

Hector Rail hat eine Vereinbarung mit Skandinaviska Jernbanor getroffen, um den sogenannten „Blue Train“ zwischen Stockholm und Gothenburg zu schleppen. Das bedeutet, dass der „Blue Train“ ab dem 11 Dezember 2016 zurück auf dem Markt ist. Der Blue Train ist ein begehrter Passagierzug der sich auf die echte Reiseerfahrung mit einem hohen Level an On-board Service und Essen fokussiert.Die Durchführung des „Blue Trains“ begann am 11 Dezember 2011 und hat seit dem einen einzigartigen Anfang in der schwedischen Reisebranche geboten.Scandinavian Jernbanor, das Unternehmen hinter dem „Blue Train“ hat entschieden die Hector Rail anzuheuern, um verantwortlich für die letzte Zugproduktion einschließlich der Anbietung der Produktion zu sein. Skandinaviska Jernbanor wird sich auf das Kerngeschäft fokussieren, der Reiseerfahrung.„Der Blue Train“ bringt die stolze Eisbahntradition als Weg in die Zukunft der Schienen. Hector…
Read More

Hector Rail setzt Transport von Bauholz für Stora Enso bis 2022 fort

Hector Rail und Stora Enso haben sich darauf geeinigt, dass die Kooperation des Bauholztransportes von Norwegen zu einem Werk in Skoghall (Karlstad) und Grums bis Ende 2022 fortgesetzt wird. Die Zusammenarbeit begann 2008 und das Volumen des Geschäfts hat sich seitdem mehr als verdreifacht.Der Se beinhaltet den Transport von geschätzten 1,5 Millionen Kubikmetern Bauholz von Terminals in Gudbrandsdalen und Østerdalen. Das neue Arrangement wird 2018 eingeführt und beinhaltet das Hector Rail die Wagonflotte mit größeren Profilen weiter ausbaut. Das neue Arrangement fokussiert sich verstärkt auf die Umwelt, Rationalität und Qualität.Ein großer Teil der Produktion wird von komplett neuen Lokomotiven gefahren. Die neuen Lokomotiven besitzen ein umweltfreundlicheres Profil, weil sie in der Lage dazu sind beim Bremsen Elektrizität zu produzieren. Neue Lokomotiven bedeuten außerdem eine hohe Zuverlässigkeit und ein robustes und…
Read More

Hector Rail investiert in fünf neue Siemens Vectron Lokomotiven

Hector Rail hat eine Vereinbarung, für die Lieferung von fünf neuen Lokomotiven vom Typ „Vectron“, mit Siemens unterzeichnet. Die Lokomotiven sind elektrisch, für den skandinavischen Markt designet und mit der sogenannten „Extra-Meilen“ Funktion ausgestattet. Das bedeutet, dass die Lokomotiven einen Dieselmotor installiert haben und sie mit der Funkfernbedienung ausgestattet sind. Das erlaubt das effektive Rangieren in und aus den Terminals, ohne möglicherweise Zugriff auf eine separate Rangierlok zu haben. In der Vereinbarung gibt es eine Option 15 weitere Lokomotiven bis 2021 zu kaufen.Die neuen Lokomotiven sind ausgestattet mit neuen Schienensicherheitssystemen ETCS. Zwei Lokomotiven sind bereits gebaut und werden 2016 ausgeliefert. Diese zwei Lokomotiven sind ausgestattet mit dem konventionellen Sicherheitssystem ohne Extra-Meilen Funktion. Die restlichen Lokomotiven werden 2017 ausgeliefert.Die Vereinbarung bietet auch die Möglichkeit an die Flotte auf 20 Lokomotiven aufzustocken.…
Read More

Hector Rail bekommt erste deutsche sechsachsige Lokomotive

Hector Rail hat zehn gebrauchte Sechs-Achs-Lokomotiven für den deutschen Markt, plus fünf weitere als Ersatzteillager, gekauft. Hector Rail hat viel in Sanierungen von Lokomotiven investieren und die erste Lokomotive ist jetzt bereit für die erste Durchführung in Neubauverhältnissen, oder vielleicht besser als neu. Mit dieser Klasse von Lokomotiven hat Hector Rail eine kosteneffiziente und kraftvolle Lokomotive, um den Kunden auf dem deutschen Markt zur Verfügung zu stellen.Hector Rail legt Innovation in allem was wir tun. Bei der Sanierung der Lokomotiven wird die Zugkraft erhöht und ein Air-Conditioning System im Führerhaus installiert (nicht bei der ersten Lokomotive, aber die Flotte wird damit ausgestattet. Das ist eine wichtige Verbesserung an den Lokomotiven mit den Erwartungen der Lokführer heutzutage.Dieses Jahr werden drei Lokomotiven ausgeliefert und alle zehn Lokomotiven werden vor Ende 2017 ausgeliefert.Die…
Read More

730 Meter lange Güterzüge fahren jetzt in Sweden

Nach einigen Jahren der Konstruktion von vorangehenden Strecken für Langzüge und die Erweiterung der Doppelstrecke ist es jetzt möglich für 730 Meter lange Güterzüge die normalen schwedischen Schienen zu benutzen. Als erstes kommt Hector Rail. Strecken mit längeren Zügen zwischen Hallsberg – Malmö haben sich bewehrt und jetzt hat Hector Rail damit angefangen 730 Meter lange Güterzüge zwischen Malmö und Katrineholm und zwischen Malmö und Hallsberg zu fahren. Schweden hat einige Jahre die vorangehenden Strecken für maximal 750 Meter lange Züge gebaut. Jetzt mit erweiterten Doppelstrecken und anderen Arten von Messungen fängt die Investition an Dividende auszuzahlen. Intensive Bemühungen zwischen der schwedischen Transportadministration und Hector Rail hat jetzt dazu geführt, dass der reguläre Service in Schweden mit 730 Meter langen Güterzügen gefahren werden kann. Längere Zügen bedeuten gleichzeitig auch mehr…
Read More

Hector Rail kauft 10 sechachsige Lokomotiven

Hector Rail hat zehn sechsachsige Lokomotiven von DB Schenker (DB Klasse 151) gekauft. Die Lokomotiven wurden in den Mitte 70ern gebaut. Die Lieferung wird 2016 und 2017 sein.Die Lokomotiven sind kräftig aber trotzdem viel kosteneffizienter zu kaufen als neue Lokomotiven. Das macht diese Lokomotiven zu einer attraktiven Lösung für schwere Kurzstreckentransporte. Diese sind aber auch eine attraktive Alternative für andere Segmente auf dem Schienenmarkt und auch für den Intermodaltransport.Um eine kosteneffiziente Sanierung zu gewährleisten und die jeweiligen Ersatzteile in Zukunft sicher liefern zu können, wurde insgesamt 15 solcher Lokomotiven gekauft. Fünf dieser Lokomotiven werden als Ersatzteilspender gebraucht.Mit dieser Art von Lokomotiven kann Hector Rail ein neues Konzept im vergleichbaren Markt zu den geliehenen modernen Lokomotiven anbieten, was eine Standardlösung für andere nicht-amtierte Schienenverkehrsunternehmen auf dem Markt darstellt. Dank der finanziellen…
Read More