Über uns

Zukunft

Wir wollen, neben der Stabilisierung in den schon bestehenden Marktsegmenten, für uns neue Märkte erschließen und uns als Eisenbahnverkehrsunternehmen im europäischen Markt etablieren.

Ein stetiges Wachstum unseres Unternehmens wird sowohl durch Fortbildung und Weiterbildung unseres Mitarbeiterstabs, als auch durch die Zusammenarbeit unserer Kunden realisiert. Wir setzen auf moderne technische Unterstützung, sowie leistungsstarke und motivierte Mitarbeiter/-innen.

Effektive und vielfältige Lösungsvorschläge ermöglichen eine Leistungssteigerung für unsere Kunden, zu denen Industrieunternehmen, Spediteure, intermodale Operateure und andere Eisenbahnverkehrsunternehmen zählen.

2021

Ab dem 01.01.2021 bezieht die Hector Rail GmbH ihren Bahnstrom vom den Stadtwerken Tübingen und setzt somit auf ein zertifiziertes Ökostromprodukt. TüStrom Bahn Natur ist sauberer Strom aus 100% Wasserkraft.

Die Initiative unterstreicht, dass Hector Rail ein modernes und verantwortungsbewusstes Unternehmen ist und der ausschließliche Bezug von Ökostrom ein natürlicher Schritt in der Unternehmensentwicklung ist, zusammen mit dem verstärkten Einsatz von digitalen Lösungen und smarten Prozessen.

 

Juni 2020

Riesiger Schub für Hector Rail
Ancala European Infrastructure Fund II hat eine endgültige Vereinbarung zum Erwerb der Hector Rail Gruppe von EQT Infrastructure II getroffen. Die Akquisition umfasst alle Aktivitäten von Hector Rail in Deutschland und Skandinavien mit den beiden Unternehmen Hector Rail GmbH und Hector Rail AB

2018

Seit 2018 Neuaufstellung der Hector Rail GmbH mit Ausbau der Verkehre, eigener Personalabteilung, eigenem Betriebspersonal.

Aufgrund der skandinavischen Wurzeln verfolgen wir eine Unternehmensphilosophie mit folgenden Gesichtspunkten: Eine offene Kommunikation unter den Mitarbeitern und mit unseren Kunden, Familienfreundlichkeit und eine schnelle Arbeitsweise bei gleichzeitig hohem Qualitätsstandard. Besonders wichtig ist uns Toleranz untereinander. Herkunft, Hautfarbe, Religion, sexuelle Orientierung und politische Einstellung spielen bei uns keine Rolle – bei uns steht der Mensch im Vordergrund.

2016

Die GB Railfreight wurde 2016 eingegliedert und gehört seither zu der Hector Rail Group.

2015

Aufgrund der weiteren Vergrößerung und der stärkeren Präsenz im europäischen Markt wurde 2015 das Tochterunternehmen Hector Rail GmbH gegründet. Es ist ein eigenständiges Unternehmen und kooperiert mit mehreren innerdeutschen und europäischen Firmen, unter anderem mit der Hector Rail AB in Schweden.

2014

Die Reedereifamilie verkaufte 2014 ihre Anteile des Unternehmens an die EQT Infrastructure II.

Als Eigentümer verfolgt EQT das Ziel, attraktive Unternehmen bei der Entwicklung zu herausragenden und nachhaltigen Unternehmen zu unterstützen. Entsprechend investiert EQT mit langfristiger Perspektive in Wachstum, Innovation und Veränderung jedes Unternehmens im Portfolio. EQT bietet den Unternehmen im Portfolio Zugang zu einem starken weltweiten Netzwerk von industriellen Beratern. Die Kompetenzen aus verschiedenen Sektoren und Situationen werden genutzt, um die Entwicklung dieser Unternehmen zu fördern.

2009

Die ersten Personenzüge wurden 2009 zum Hector Rail Portfolio hinzugefügt.

2004

Im Jahre 2004 wurde Hector Rail von der norwegischen Reedereifamilie Høegh ins Leben gerufen. Der erste Zug fuhr für Hector Rail am 12. Dezember 2004. Die ersten Verkehre konzentrierten sich primär auf den Gütertransport zwischen Schweden und Norwegen.

Zahlen und Fakten

Grüdungsjahr Hector Rail GmbH: 2015

Wir liefern circa 2,9 Millionen Zugkilometer/Jahr im Betrieb in Deutschland, circa 3,0 Millionen Zugkilometer/Jahr im Betrieb in Summe.

0
E-Lokomotiven
0
V-Lokomotiven
0
Zugkilometer Pro Woche
0
Mitarbeiter

 

Wer ist Ancala?

Ancala Partners ist eine führende, unabhängige Private-Equity-Firma, die 2010 gegründet wurde und ihren Sitz in der Londoner Innenstadt hat. Ancala ist auf risikoarme Infrastrukturanlagen spezialisiert und hat Mittel in Höhe von zwei Mrd. EUR generiert und in eine Reihe von Arten von Infrastrukturanla-gen investiert, einschließlich Transport. 

Ancala hält Anteile in den Bereichen Wasserversorgung, Abwasserentsorgung, Windparks, Erdgas und am John Lennon Airport in Liverpool. 

Ziel ist es, das Portfolio durch Investitionen in mittelgroße Infrastrukturunternehmen in ganz Europa zu erweitern. Zu den jüngsten Investitionen zählen auch das niederländische Glasfasergeschäft Fore Free-dom und das isländische Geothermie-Unternehmen HS Orka.

Mehr zu Ancala gibt es auf folgender Seite: Ancala Homepage